Glaube Liebe Hoffnung

Ödön von Horváth
Glaube Liebe Hoffnung
Ein dramatisches Schauspiel

 

Interpretin: Krista Posch
Klavier: Peter Ludwig

1932 schrieb Ödön von Horváth das Theaterstück Glaube Liebe Hoffnung nach Informationen des Gerichtsreporters Lukas Kristl.


Krista Posch spricht, liest und spielt das gesamte Theaterstück: Im besten Sinne des Wortes verkörpert sie alle Rollen und lässt ihr Publikum intensiv teilhaben an den Schicksalen der einzelnen Figuren:

Elisabeth, die ihren Wandergewerbeschein dringend wieder braucht...
Alfons Klostermeyer, der Schupo, der Liebe und Pflicht nicht auf die Reihe bekommt...
Die Ober-, Vize- und einfachen Präparatoren des Anatomischen Instituts...
Maria, die sich auf ihre Lebenserfahrung beruft und reingelegt wird ...
Der Baron mit dem Trauerflor...
Irene Prantl mit ihrer Büstenhalter- und Korsettfirma...
Joachim, der tollkühne Lebensretter...
...Und nicht zu vergessen die Frau Amtsgerichtsrat, die auch mal mit ihrem Mann ins Kino gehen möchte...

Für die "Bühnen-Musik" zum „Theater am Tisch“ sorgt der Komponist Peter Ludwig, der Krista Posch live am Klavier begleitet und stimmungsvolle musikalische Bühnen-Bilder schafft.

Gaby dos Santos: jourfixeblog

Zum Trailer: hier klicken

 

Pressestimmen:

„Wenn ich mir was wünschen dürfte, käm ich in Verlegenheit“, heißt es in einem Lied von Marlene Dietrich...

„18 Charaktere brilliant verkörpert" Münchner Merkur, 19.05.2019

Buchungsanfragen richten Sie bitte ausschließlich an "Merkle Kulturkonzepte": info@kulturkonzepte-merkle.de oder über die Internetseite www.kulturkonzepte-merkle.de