Urmel aus dem Eis

Ein Live-Hörspiel
Nach dem Kinderklassiker von Max Kruse

 

Erzähler: Stefan Wilkening
Musik: Maria Reiter
Geräusche: Max Bauer
Regie und Bearbeitung: Bernhard Jugel

Als Ping Pinguin und Wawa, der Waran, eines schönen Morgens einen Eisberg am Strand entdecken, ist es mit der Ruhe und dem beschaulichen Leben auf der Insel Titiwu schlagartig vorbei. Denn in dem Eisberg steckt etwas weiß-grau Gesprenkeltes, etwas Rundes - ein Ei!

Als nach wochenlangem, abwechselndem Brüten schließlich ein lebendiges Urmel heraus schlüpft, gibt es für Wutz, das Schwein, kein Halten mehr: Es richtet am Strand eine Babystube ein und übernimmt die nicht einfache Erziehung des Kleinen. Professor Habakuk Tibatong hat immer an die Existenz eines Urmel geglaubt. Jetzt ist er so stolz, dass er es sich nicht verkneifen kann, mit einer Flaschenpost seine eifersüchtigen Kollegen im Königreich Pumpolonien über die Geburt eines lebendigen Urmels zu unterrichten. Das hätte er jedoch besser nicht machen sollen, denn damit erfährt auch König Pumponell die sensationelle Nachricht. Und da der sich furchtbar langweilt, beschließt er, sich in den Hubschrauber zu setzen und das Urmel zu fangen - tot oder lebendig ...

Ab 6 Jahre