Till Eulenspiegel

Live - Hörspiel

 

Erzähler: Stefan Wilkening
Musik: Roman Bunka
Geräusche:
Max Bauer
Textbearbeitung und Regie: Bernhard Jugel

 

Ob es Till Eulenspiegel wirklich gegeben hat, weiß kein Mensch. Auf jeden Fall gehören die Geschichten des Schalksnarren und Schwindlers Till Eulenspiegel zu den erfolgreichsten im deutschen Sprachraum. Erzählt hat man sie sich wohl schon im 15. Jahrhundert, um 1515 erschienen sie das erste Mal in Buchform und seitdem haben sie sich in der ganzen Welt verbreitet. Es gibt Übersetzungen in 280 Sprachen und ungezählte Bearbeitungen des Eulenspiegel-Stoffes, die berühmtesten stammen von Erich Kästner, Christa & Gerhard Wolff und Charles de Coster.

Das von Bernhard Jugel geschriebene Live-Hörspiel erzählt die Geschichte des mittelalterlichen Schelms von der dreifachen Taufe des kleinen Till bis zu seinem letzten Streich, den er sich auf dem Sterbebett ausdachte. Der Geräuschemacher Max Bauer und der Musiker Roman Bunka bringen die einzelnen Episoden zum Klingen, und Stefan Wilkening wird als Erzähler zum Zuhören einladen und als Eulenspiegel die Verstradition des Mittelalters in zeitgenössischen Rap überführen.

Ab 6 Jahren.

 

Pressestimmen:

"Keine dummen Sprüche, aber viele freche Worte hatte Stefan Wilkening zu Beginn des Live-Hörspiels "Till Eulenspiegel" versprochen, und er hat sein Versprechen gehalten. Ein Lob der Frechheit und des Witzes im alten Sinne war dieses Nachmittagsvergnügen, mit dem der diesjährige Gautinger Kinderfrühling eröffnet wurde. Wilkening in einer ihm auf den Leib geschneiderten Rolle, der Saitenmusiker Roman Bunka und dazu der Meister der Geräusche, Max Bauer, agierten in der gut einstündigen Hörspielfassung mit hör- und sichtbarem Spaß an dem von Haus aus brillanten Stoff."
Sabine Zaplin, Kulturwelle5

„… Auf grandiose Weise präsentierte Stefan Wilkening die Geschichte von Till Eulenspiegel im Planegger Kupferhaus. Geräuschemacher Max Bauer und Musiker Roman Bunka brachten die lustigen Episoden zum Klingen.
Es war, als wäre man bei der Aufnahme eines Hörspiels live dabei. Unglaublich, welche Geräusche Max Bauer den einfachsten Dingen entlocken konnte.
Theatralisch, variationsreich und in allen möglichen Stimmlagen mimte Stefan Wilkening gekonnt und dynamisch alle handelnden Personen.
Es war ein launiger, kurzweiliger und phantasievoller Nachmittag voller Inspiration für Kinder jenseits von Computer und Handy …“

Alexandra Joepen-Schuster, Münchner Merkur