Mozart auf Reisen

Musik-Marionetten-Theater

Idee und Konzeption: Susanne Forster, Heinrich Klug
Ausstattung und Figuren: Stefan Fichert
Violoncello und Moderation: Heinrich Klug
Akkordeon: Maria Reiter
Marionettenspiel: Konrad Wipp, Stefan Fichert

 

Mit Mozart auf Reisen haben die Puppet Players zusammen mit dem Cellisten Heinrich Klug und der Akkordeonistin Maria Reiter ein fantasievolles und unterhaltsames musikalisches Kinderprogramm geschaffen.

Wir begleiten die Familie Mozart auf der langen Reise, die sie in den Jahren 1762 bis 1766 durch Europa unternahm. Es erklingt ausschließlich Musik, die Mozart als 6 bis 10jähriger komponiert hat, und die in ihrer Volkstümlichkeit wie geschaffen ist, um die großen, bunten, holzgeschnitzten Marionetten zum Leben zu erwecken.

Im ersten Programmteil spielen zwei Preisträger von "Jugend musiziert" Stücke, die damals die Wunderkinder Wolferl und Nannerl vor Fürsten, Königen und Kaisern gespielt hatten, und für die sie bestaunt, gelobt und beschenkt wurden, und sie tragen Kleider, wie wir sie von den berühmten Bildern kennen.

Im zweiten Programmteil dann geht es mit der "Ruckel-Zuckel-Kutsch" auf die Reise. In 12 Szenen treten Marionetten auf, wie es sie schon zu Mozarts Zeit gegeben hat. Phantastisches vermischt sich mit Erlebtem, so wie es dem Kindergemüt auf den langen, mühseligen Reisen im Wachen oder Träumen erschienen sein könnte.

Für Kinder ab 6 Jahre