Udo Wachtveitl

 

Erzähler und Schauspieler in „Eine Geschichte der Welt in 9 Gitarren

 

Udo Wachtveitl, Jahrgang 1958, geboren in München.
Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur

Sein erstes Theaterengagement bekam er 1980 am Münchner Theater der Jugend. In den folgenden Jahren spielte Wachtveitl in einer Reihe bekannter Serien des Bayerischen Fernsehens:
"Die Rumplhanni" (nach dem Buch von Lena Christ);
"Die Wiesingers";
in "Hans im Glück" war er der Toni.

1987 holte ihn Franz Xaver Bogner als "Paragraphen Fritzi" in seine 44-teilige Serie "Zur Freiheit".

Seit 1991 ist Udo Wachtveitl als Hauptkommissar Franz Leitmayr, zusammen mit Kollege Miro Nemec, Ermittler beim TATORT des Bayerischen Rundfunks.

Zudem ist er einer der gefragtesten Sprecher Deutschlands. In unzähligen Rundfunksendungen, auf vielen Hörbüchern und bei etlichen internationalen Filmproduktionen ist seine Stimme zu hören.

Udo Wachtveitl hat sich aber auch als Drehbuchautor und Regisseur mit den Produktionen »Silberdisteln« und »Krieger und Liebhaber« einen Namen gemacht. 2011 führte er in einer Dokumentarserie durch das Bayerische Jahrtausend und 2013 drehte er für die ARD in der Reihe 16xDeutschland einen Film über Bayern.

Neben seiner Fernsehtätigkeit spielt er auch Theater.
2011: Grimme-Preis für den Tatort »Nie wieder frei sein«
2011: Bayerischer Verdienstorden
2012: Bayerischer Fernsehpreis, Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten gemeinsam mit Miroslav Nemec